Arbeitgebermarke, Bäckerei Mitarbeitergewinnung
Eyüp Aramaz
12, Jul, 2022
Personalsuche als Bäckerei – warum das Internet eine wichtige Rolle einnimmt
Bäcker einer Bäckerei bei der online Personalsuche

Viele Arbeitgeber haben erkannt, dass sie mit Online Recruiting potenzielle Bewerber besser erreichen als mit der klassischen Personalsuche. Zu den passenden Kommunikationsmedien gehören die sozialen Netzwerke, Suchmaschinen, die Unternehmenswebsite und Jobportale. Über diese Kanäle erreichen die Betriebe ihre Zielgruppe schnell und effizient. Auch Bäckereien sind gut beraten, digitale Stellenanzeigen bei der Personalsuche einzusetzen.

Welche Wege der Personalsuche es im digitalen Raum gibt und worauf Bäckereien dabei achten sollten lesen Sie in dem folgenden Artikel.

Personalsuche im digitalen Zeitalter

Die Unternehmen konkurrieren um qualifizierte Fachkräfte. Der Personalmangel stellt für viele Branchen zurzeit die größte Herausforderung dar. Auch das Bäckerhandwerk ist davon betroffen. Die meisten Absolventen und Fachkräfte informieren sich nicht mehr vorrangig in den Printmedien über freie Stellen, sondern nutzen dafür das Internet. Vor allem junge Menschen sind durch die digitale Personalsuche erreichbar. Besonders über die sozialen Netzwerke lassen sich zudem Arbeitnehmer ansprechen, die nicht aktiv auf der Jobsuche sind.

Soziale Netzwerke und Job-Portale

Zu den bekanntesten Job-Portalen zählen Stepstone, Monster und Jobware. Darüber hinaus eignen sich Karriereplattformen (z. B. LinkedIn und XING) für die Personalsuche. Bei XING können Unternehmen ein Arbeitgeberprofil anlegen. JetztJob.de ist eine Job-Plattform, die speziell auf die
Anforderungen von Bäckereien, Konditoreien und Handwerkern ausgerichtet ist. Im Gegensatz zu anderen Jobplattformen gehen Unternehmen hier nicht im Dschungel aller Stellenanzeigen unter sondern können gezielt Interessenten einer Branche ansprechen. Um Angestellte zu finden, sollten Firmen diese Kommunikationskanäle nutzen. Denn wer sich bei den karriereorienierten Netzwerken regelmäßig einloggt, ist aufgeschlossen für berufliche Veränderungen. Doch auch nicht karrierebezogene soziale Netzwerke wie Instagram bieten die Möglichkeit sich als attraktiver Arbeitgeber zu Positionieren und das Employer Branding im Bewusstsein möglicher Bewerber zu verankern.

Teilen Sie jetzt kostenlos Ihre offenen Stellen über JetztJob.de
Jetzt kostenlos inserieren!
Prägung einer Arbeitgebermarke durch Online Recruiting

Online Recruiting entfaltet über die einzelne Stellenbesetzung hinaus eine positive Wirkung. Denn dadurch können sich Unternehmen als Arbeitgebermarke positionieren. Dies ist für das Bäckerhandwerk besonders aussichtsreich. Denn inhabergeführte Bäckereien sind fest in ihrer
Region verankert. Wer eine Stellenanzeige im Internet wahrnimmt, prägt sich den Namen der Firma ein und wird im Gespräch darauf hinweisen, wenn Freunde oder Bekannte Interesse an einem entsprechenden Job äußern.

Beschleunigung der Personalsuche durch digitale Stellenanzeigen

Unternehmer müssen Angestellte finden, deren Qualifikationen, Fähigkeiten und Vorstellungen so weit wir möglich mit dem Anforderungsprofil übereinstimmen. Wenn eine digitale Stellenanzeige direkt mit der Webseite der Firma verlinkt ist, erhält der potenzielle Bewerber in kurzer Zeit die wesentlichen Informationen über das Unternehmen. Außerdem übermittelt die Plattform dem Arbeitgeber nützliche Informationen über Klicks, Visits und Pageviews. Dadurch wird erkennbar, welche Fortschritte das Unternehmen bezüglich der Sichtbarkeit im digitalen Raum erreicht hat. Auch gibt es mittlerweile verschiedene digitale Angebote zur Einsendung der Bewerbung, wie beispielsweise Online Quiz. So senken Bäckereien und Konditoreien die Hürde zur Bewerbung und können leichter in Kontakt mit Interessenten treten.

Verkäufer einer Bäckerei erstellen Online Stellenanzeigen
Wie Sie qualifizierte Mitarbeiter finden und binden können Sie in unserem Blogartikel lesen:
Hier lesen!
Personalsuche über die eigene Karriereseite

Viele Unternehmen haben auf ihrer Firmenhomepage eine eigene Karriereseite aufgebaut und veröffentlichen dort die jeweils aktuellen Stellenanzeigen. Dies beschleunigt den Suchprozess für die Bewerber ganz erheblich. Wer bei Google den Firmennamen und das Wort „Stellen“ oder „Karriere“ eingibt, gelangt innerhalb weniger Sekunden auf die Karriereseite. Unternehmen sollten auf dieser Seite alle Informationen bündeln, die für die Personalsuche und das Employer Branding wichtig sind. Hierzu gehören insbesondere:

  • Daten und Fakten zur Firma (z. B. Gründungsjahr, Mitarbeiterzahl, Standorte, Produktionsmenge pro Jahr Berufe, Ausbildungsbetrieb)
  • Mitarbeitervorteile (z. B. vermögenswirksame Leistungen)
  • Übersicht über die aktuell ausgeschriebenen Stellen (z. B. Aufgabenbereich, Voraussetzungen, Gehalt, Einstellungsdatum)
  • Name und Kontaktdaten des Ansprechpartners in der Personalabteilung
Optische und technische Gestaltung der Karriereseite

Bäckereibetriebe können die Attraktivität einer ausgeschriebenen Stelle durch integrierte Bilder und Videos transportieren. Dadurch signalisieren sie den Bewerbern, dass sie digitale Technologien in ihre Geschäftsprozesse integrieren. Qualifizierte Bewerber haben oft die Auswahl zwischen mehreren Arbeitgebern, sodass dieser Aspekt den Ausschlag geben kann. Besonders den Fachkräften der jüngeren Generation ist es wichtig, für ein Unternehmen zu arbeiten, das den Anschluss an die technologische Entwicklung behält. Darüber hinaus transportieren Bilder und Videos besonders Emotionen. Bewerber können sich so bereits ein Bild von ihren möglichen Kollegen machen und bekommen einen Eindruck der Arbeitnehmerzufriedenheit.

Google for Jobs

Google for Jobs ist ein Tool, das Unternehmen bei der Personalsuche ebenfalls beachten sollten. Dabei erhält der Bewerber eine Übersicht über die Stellenanzeigen zu einem gesuchten Begriff. Der User kann direkt den Anzeigentext der Stellenanzeige anklicken und sich in wenigen Schritten bewerben. Es ist daher wichtig, dass Unternehmen ihre digitalen Jobanzeigen übersichtlich aufzubereiten. Dann wird Google for Jobs die Ausschreibung als relevant einstufen. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, in kurzer Zeit Angestellte zu finden.

Portale zur Bewertung der Arbeitgeber

Viele Bewerber nutzen Bewertungsportale (z. B. Kununu, Glassdoor, Jobvoting), um sich über die Unternehmen zu informieren. In diesen Portalen können Angestellte ihren Arbeitgeber beurteilen. Für Firmen ist es sinnvoll, diese Voting-Plattformen zu beobachten und die Bewertungen der Nutzer auszuwerten. Auch empfiehlt es sich auf Bewertungen verständnisvoll zu Antworten und aktiv langjährige Mitarbeiter um eine Bewertung zu bitten. Zu den Kriterien gehören:

  • Gehalt
  • Arbeitszeiten
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Umgang unter Kollegen und Vorgesetztenverhalten
  • Parkraum
  • Events für Mitarbeiter
  • Verfügbarkeit des Internets
Bäcker bewertet die Arbeitgebermarke einer Bäckerei
Personalsuche für Bäckereien – Fazit

Die sozialen Netzwerke und Job-Portale werden immer wichtiger für die Personalsuche. Besonders sinnvoll ist Online Recruiting bei Stellen, die sich an Schüler, Studierende, Auszubildende oder Absolventen richten. Für Bäckereibetriebe lohnt es sich, neue Recruiting-Kanäle zu erschließen und dadurch die Personalsuche effizienter zu gestalten. Wer im digitalen Raum präsent ist, hat bessere Chancen, Angestellte zu finden.

Hier lesen!
Andere Neuigkeiten
postimg
Eyüp Aramaz
27, Sep, 2022
Arbeiten in einer Bäckerei (Teil 3): So sieht der Alltag aus
postimg
Eyüp Aramaz
21, Sep, 2022
Arbeiten in einer Bäckerei (Teil 2): Was man für Jobs in Bäckereien mitbringen sollte
postimg
Eyüp Aramaz
12, Aug, 2022
Arbeiten in einer Bäckerei (Teil 1): Warum ein Bäckerei-Job für dich das richtige ist.